02/19/2017 BakingLifeStories 0Comment

Blaubeeren <3 eine große Liebe, die bei mir tatsächlich erst auf den zweiten Blick kam. In meiner Kindheit bin ich mit meiner Großmutter immer stundenlang in unserem heimischen Garten gewesen – hier gab es süße Himbeeren, herbe Brombeeren, saure Johannisbeeren, Salat, Tomaten, Obstbäume..alles was das Gätnerherz entzückt. Aber eines gab es nicht – und das waren Blaubeeren.

Ich glaube ich habe Blaubeeren das erste Mal mit 16 Jahren gegessen und damals habe ich natürlich direkt eine saure, nicht sehr leckere erwischt. Danach hat es einige Jahre gedauert bis meine Blaubeerliebe dann doch entfacht wurde. Inzwischen gehören sie zu meinem Frühstück einfach dazu. Leckeres Müsli oder Porridge mit frischen Früchten sind ein Traum. Milchreis oder Grieß mit heißen Beeren sind doch einfach anbetungswürdig, oder? – als kleiner Snack gegen Heißhunger sind die dunklen Beeren auch super – und am allerbesten sind natürlich Blaubeer Muffins.

Da ich einfach nicht immer Unmengen an Zucker und Butter futtern will, experimentiere ich gerne an den Standard-Rezepten herum um gesunde Alternativen zu finden. Ein Beispiel dafür ist auch meine gesunde Apfeltarte. Bei diesen Blaubeer Muffins habe ich dabei wieder ein tolles Rezept zusammengwürfelt, dass ich gerne mit euch teilen will. Komplett ohne raffinierten Zucker und Butter, dafür mit gesunder ungesüßter Nussbutter, Apfelmark und Pflanzenmilch.

 

 

Überrascht doch mal eure Freunde oder Arbeitskollegen mit den gesunden Beerenmuffins. Glaubt mir – sobald ihr erwähnt dass sie ohne Zucker und Butter auskommen nimmt sich jeder gleich zwei der Köstlichkeiten. :


-)

 

 

Gesunde-Blaubeer-Muffins
Drucken
Gesunde Blaubeer Muffins

die gesunde Variante der Liebingsmuffins - ohne raffinierten Zucker und ohne Butter

Zutaten
  • 250 Gramm Dinkelmehl
  • 100 Gramm Xucker (Erythrit)
  • 2 EL Apfelmark ungesüßt
  • 1/2 Päk. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 125 ml Mandelmilch/Hafermilch ungesüßt
  • 1 Hühnerei
  • 1/2 TL Bourbon Vanille-Pulver (Alnatura)
  • 3 EL Nussbutter eurer Wahl (Mandelbutter/Erdnussbutter)
  • 125 Gramm Heidelbeeren
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. In eurer Rührschüssel Mehl, Xucker, Backpulver und Salz verrühren.

  3. In einer zweiten Schüssel Milch, Bourbon-Vanille und Ei verquirlen. Nussbutter und Apfelmark dazugeben und nochmal gut vermengen.

  4. Nun alles kurz unter die trockenen Zutaten rühren. Nicht zu lange - sonst wird der Teig zu trocken

  5. Da wir nicht wollen das alle Heidelbeeren sich in den Muffins unten sammeln geben wir zuerst jeweils 1 EL Teig in die 12 Muffinförmchen.

  6. Danach erst die Heidelbeeren unter den Teig mischen und auf die Muffins verteilen.

  7. Die Muffins für etwa 20 Minuten im vorgeheizten Backofen backen und danach auskühlen lassen. Enjoy!

Tipps:

Ein süßes Frischkäse-Frosting macht die Muffins natürlich noch leckerer, jedoch auch wieder ungesünder und zuckerhaltig 🙂

Gesunde Alternative: wenn ihr Vanilleproteinpulver daheim habt (ich profitiere hier von meinem Sportbegeisterten Freund) vermischt ca. 60 Gramm davon mit etwas Milch - am besten mit einem Pürierstab/Mixer. Schmeckt auch super lecker und ist eine zuckerfreie Alternative.

Enjoy!

*Alina*

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *