05/29/2017 BakingLifeStories 0Comment

Safran-Polenta mit Parmesan-Ofengemüse – Neben den bereits sehr populären Psuedogetreiden wie Quinoa, Amaranth & Co. hat es nun auch Polenta, also Maisgrieß wieder in meine Küche geschafft. In diesem Rezept nun erst einmal als deftige Variante in Kombination mit frischem Ofengemüse – aber keine Sorge, auch als cremiges Frühstück oder süßes Dessert ist Polenta super! 

Polenta ist nämlich, entgegen vieler Meinungen, extrem vielfältig und wir oft unterschätzt. Viele kennen den Maisbrei nur als relativ geschmacklos und langweilig. Mit der richtigen Zubereitung und kreativen Kombination ist er aber extrem lecker und aufgrund der guten Nährwerte auch noch super gesund. Da können Nudeln & Co. einpacken.

Grundrezept Polenta

Die Zubereitung der Polenta ist ebenfalls sehr einfach. Der Maisgrieß wird ganz einfach in die 4-fache Menge kochende Flüssigkeit eingerührt und etwa 10 Minuten auf kleiner Hitze geköchelt. Hierbei nutze ich für deftige Rezepte 3/4 Wasser und 1/4 Hafermilch. Für süße Rezepte oder für ein schnelles Frühstück wird der Maisgrieß einfach nur in Milch gekocht. 

Der Polentabrei kann dann als Rezeptgrundlage genutzt werden. Entweder man nutzt ihn direkt als Brei ,lässt ihn abkühlen und brät ihn nochmals in einer Pfanne an, macht leckere gefüllte Polentabällchen daraus….oder oder oder. Ihr seht also, Polenta ist alles andere als langweilig.

Safran-Polenta mit Parmesan-Ofengemüse

Für das heutige Rezept habe ich den Polentabrei ohne weitere Verarbeitung genutzt. Jedoch habe ich zur Kochflüssigkeit Safranfäden und frische Zitrone dazugegeben. Dazu gab es frisches Ofengemüse mit Parmesankruste. Mehr brauchte dieses Abendessen auch gar nicht um mich glücklich zu machen 🙂 Super einfach – super lecker! Probiert es unbedingt aus.

*Alina*

Drucken
Safran-Polenta mit Parmesan-Ofengemüse

Orientalisch angehauchte Polenta mit Safran und frischer Zitrone trifft Ofengemüse mit leichter Parmesan-Kruste. Super lecker und super schnell gekocht. 

Portionen: 2 Personen
Zutaten
  • 100 Gramm Polenta (Maisgrieß)
  • 300 ml Wasser
  • 100 ml Hafermilch
  • 4-5 Safranfäden
  • 1 Bio-Zitrone (Schale + Saft)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Zucchini
  • 2 rote Spitzpaprika
  • 1 Kohlrabi
  • 1 EL Öl
  • 2-3 EL frisch geriebener Parmesan
Zubereitung
  1. Ofen auf 180°C Heißluft vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. 

  2. Zucchini, Paprika und Kohlrabi waschen, in Scheiben schneiden und gemeinsam in eine Schüssel geben. Alles mit Salz und Pfeffer würzen. 1 EL Öl sowie 2-3 EL Parmesan dazugeben und alles gut vermengen. 

  3. Das Gemüse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Am besten in nur einer Ebene, so wird alles gleichmäßig knusprig. Ofengemüse für etwa 20 Minuten in den heißen Ofen geben. 

  4. Wasser mit der Milch in einen Topf geben und aufkochen. Salz und Safran dazugeben. Maisgrieß einrühren und nochmals aufkochen. Topf vom Herd nehmen und den Maisgrieß ca.10 Minuten unter gelegentlichen Rühren quellen lassen. 

  5. Die Zitrone unter heißem Wasser kurz waschen. Mit einer feinen Reibe Zitronenschale zu der Polenta reiben. Zitrone halbieren, auspressen und den Saft ebenfalls zur Polenta geben und einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

  6. Polenta und Ofengemüse auf zwei Tellern anrichten. Dazu passt frisches Grillfleisch, aber auch Garnelen oder Tofu. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *