Rezept drucken

Erdbeer-Rhabarber Tarte

Autor: BakingLifeStories

Zutaten

Mürbteig

  • 300 Gramm Dinkelmehl
  • 120 Gramm Butter
  • 40 Gramm Magerquark
  • 3-4 EL Puderzucker
  • 75 ml kaltes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Bourbon-Vanille Pulver z.b. dm Bio

Erdbeer-Rhabarber Füllung

  • 600 Gramm Rhabarber gewaschen & geschält
  • 200 Gramm Erdbeeren
  • 1 Bio-Zitrone
  • 4 EL Rohrzucker
  • 2 TL Speisestärke
  • 1 TL Zimt
  • 1 Msp Vanillepaste

Anleitungen

  • Für den Mürbteig, Mehl mit Puderzucker, Vanille & Salz vermengen. Magerquark und kalte Butter in kleinen Flöckchen zugeben und mit dem Knethaken eurer Küchenmaschine grob vermengen. Dann das kalte Wasser zugeben und etwa 3 Minuten kneten. Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz mit den Händen zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • Für die Erdbeer-Rhabarber-Füllung: Rhabarber waschen, mit einem Messer schälen und in etwa 2 cm große Stücke schneiden. Erdbeeren waschen und vierteln.
  • Zitrone auspressen. Zitronensaft mit Zucker, Vanillepaste und Zimt in einen Topf geben und erhitzen. Rhabarber zugeben und für 5 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen, bis der Rhabarber zerfällt.
  • Stärke mit 1 EL Wasser anrühren und unter die Rhabarbermasse rühren. Topf vom Herd nehmen, Erdbeeren dazugeben und noch etwa 1 Minute rühren.
  • Teig aus der Kühlung nehmen und halbieren. Die eine Hälfte auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche kreisrund ausrollen. Tarte/Quicheform damit auslegen und die überhängenden Enden abschneiden. Die etwas abgekühlte Erdbeer-Rhabarber Füllung auf den Teig geben.
  • Nun kommt es auf euer Wunschmuster an: Dafür die andere Häflte des Mürbteig ebenfalls ausrollen. Für eine geschlossene Pie könnt ihr den Teig einfach auf eure Tarte/Quicheform legen und ein paarmal einstechen. Für ein Zopf- oder Flechtmuster aus dem ausgerollten Teig Streifen schneiden und die Tarte damit bedecken.
  • Die Erdbeer-Rhabarber Tarte für 1 Stunde bei 165°C Umluft backen. Danach langsam auskühlen lassen und am besten noch warm genießen.

Notizen

Tipp: Auf Pinterest findet ihr viele Anleitungen für tolle Tartemuster. Für ein Flechtmuster gibt es hier einen tollen Pin.