Urlaub mit Hund – eine Woche Gardasee

Urlaub mit Hund – eine Woche Gardasee

Reiseberichte und Foodguides kennt ihr ja bereits von mir. Vor einiger Zeit hatte ich nämlich einen Foodguide für Wien und für Berlin zusammengestellt. Heute wird es aber ein wenig anders…

Es gibt Neuigkeiten hier am Blog und einen Reisebericht von meinem einwöchigen Urlaub am Gardasee – diesmal mit Hund.

Neues hier am Blog und Reisebericht Gardasee

Lange habe ich überlegt ob ich diesen Schritt gehe und meinen Blog in ein etwas anderes Licht stelle, aber letztendlich möchte ich einfach über mehr als übers Kochen und Backen schreiben. Nach langem Hin und her habe ich mich dann irgendwann gefragt – warum denn eigentlich nicht? Das hier ist doch mein Blog – meine Geschichten und ich berichte über das was ich möchte. Ich muss nicht gänzlich in der „Food“ Schublade bleiben.

Daher gibt es jetzt diese beiden neuen Kategorien hier am Blog, die zwar sicher nicht so häufig, aber doch immer mal wieder mit Leben gefüllt werden:

 

In der Kategorie „Travelstories“ findet ihr meine Reisberichte, Foodguides aber sicher auch etwas darüber wo ich noch überall hin möchte.

In der Kategorie „Dogstories“ findet ihr zukünftig etwas mehr über meinen kleinen Wirbelwind und mich. Wie es dazu kam? Naja, er ist Teil meines Lebens und ich möchte ihn nie mehr missen. Daher möchte ich auch darüber schreiben wenn mir gerade ein Thema dazu einfällt. 

Jetzt aber zum eigentlichen Thema – Mein Urlaub am Gardasee

Eine Woche Gardasee mit drei meiner liebsten Mädels liegt hinter mir – oder uns, denn Tyson war mit auf Tour. 

Anfangs war ich mir gar nicht so sicher ob er das alles mitmacht, denn wir wollten ja nicht eine Woche in unserem Bungalow entspannen, sondern die Gegend erkunden, kurze Städtetrips machen und Wandern gehen. Aber im Nachhinein hat er das alles super bewältigt und ich bin froh das er dabei war. 

Unsere Woche am Gardasee

Nach 8 Stunden Fahrt mit längeren und kürzen Pausen sind wir am frühen Nachmittag an unserem Bungalow im Bergdörfchen Gardola angekommen. Das Bungalow hatten wir über AirBnB gebucht und würden es wohl sofort wieder genauso machen. Alles lief problemlos und das Bungalow war perfekt für uns. 

Der Ort Gardola gehört zur Provinz Tignale und liegt auf der Ostseite des Gardasee. Vom Ufer des Gardasee ist es eine 20-minütige Fahrt durch Serpentinen und wirklich einigen Höhenmetern bis man dort ankommt. Das mag vielleicht etwas anstrengend sein jeden Tag, aber die Aussicht von dort oben hat uns dafür absolut entlohnt. Schon alleine die Aussicht die ich jeden Morgen bei meiner Gassirunde hatte war bombastisch und einfach wunderschön. 

Gardasee Aussicht von Tignale

Aussicht von Tignale

Am ersten Abend (Montag) waren wir im „Zentrum“ des Bergdörfchen und haben uns ein tolles Restaurant dort ausgesucht. Selbstverständlich gab es für mich erstmal Pizza. Insgesamt war es ein super Essen und wir waren alle happy.

Abendessen in Gardola

Abendessen in Gardola

 

Saló, Sirmione, Verona und Limone

In den darauffolgenden Tagen haben wir die Städte in der Umgebung besucht, aber auch mal einen Tag Entspannung und Wanderungen eingebaut. Die meisten Abende waren wir in einem Restaurant, entweder in den Städten oder in unserem Bergdorf. An zwei Abenden haben wir aber auch in unserem Bungalow gemeinsam gekocht und eine gute Flasche Wein getrunken. 

Besonders schön in Erinnerung geblieben sind mir die Städte Sirmione und Verona, sicherlich aber auch weil wir dort super Wetter hatten und viel gesehen haben. Besonders in Sirmione konnten wir den Tag richtig toll genießen. Mit einer Pause am Jamaica Beach und leckerem Abendessen im Ristorante l’Arcimboldo

Auch in unserem Bergdörfchen Gardola gab es aber einiges zu entdecken. Das Abendessen mit der schönsten Aussicht hatten wir auf jeden Fall im Restaurant al Terazzo. In Gardola direkt gibt es außerdem eine Olivenölmühle (hier) bei der man jeden Donnerstag eine kostenlose Führung mitmachen kann. Danach haben wir uns natürlich mit einem Jahresvorrat Olivenöl eingedeckt. 

(Alle Restaurants und Aktivitäten habe ich euch unten in einer Liste verlinkt)

 

Abendessen in Sirmione

Verona mit vierbeiniger Begleitung

Verona mit vierbeiniger Begleitung

Tyson in Verona

Wanderwege bei Gardola und der Monte Baldo

Neben den Städtebesuchen haben wir auch zwei Wandertouren gemacht. Eine Tour startete direkt bei uns in Gardola und führte zu einem Wasserfall im Wald. Die zweite Wanderung haben wir auf der Westseite des Gardasee unternommen. 

Von Limone aus ging es dafür mit der Fähre nach Malcesine und von dort aus weiter mit der Seilbahn hoch auf den Monte Baldo. Dort oben gibt es tolle Panoramawege, aber auch anspruchsvolle Berg-Wanderwege. Die Aussicht ist jedenfalls atemberaubend. 

Leider ist der Besuch des Monte Baldo aber nicht ganz kostengünstig: Für die Fähre muss man 13 € p.P. einplanen. Tyson hat hier nichts gekostet, da er ja recht klein ist („picollo cane“ haben sie ständig gesagt). Die Seilbahn zum Monte Baldo kostet dazu aber noch einmal 22 € p.P. und für einen Hund zahlt man zusätzlich nochmal 6 €. Außerdem muss der Hund einen Maulkorb tragen. 

In diesem Moment war ich recht froh, dass Tyson bereits an Maulkörbe gewohnt ist, aber leider war der Maulkorb den man dort bekommt viel zu klein. Zudem ist in der Seilbahn sehr stickige Luft und der Maulkorb macht ein Hecheln für den Hund völlig unmöglich. Hier war ich also alles andere als begeistert…Er hat es aber gut überstanden und die Wanderung war dann wieder ein absolutes Spektakel für ihn. 

(Alle Restaurants und Aktivitäten habe ich euch unten in einer Liste verlinkt. )

 

Alle Links zum Nachlesen:

AirBnB Angebote in Tignale

Olivenölmühle in Tignale

Restaurants in Tignale:

Sirmione: Jamaica BeachRistorante l’Arcimboldo

Limone: Frühstück im Casa L’Andrunel

Verona: leckerster Antipasti Teller im Terazza Bar al Ponte

 

 

Du willst noch mehr Rezepte? Folge mir auf Facebook,  Instagram oder Pinterest für neue Rezepte und mehr. Schreib mir, wenn du Fragen hast.

 

Urlaub mit Hund - Gardasee __ Italien

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Folge:

Kommentar verfassen