11/15/2017 BakingLifeStories 0Comment

es darf auch mal Veggie sein…

Obwohl ich mir ziemlich sicher bin, dass ich nie völliger Vegetarier sein könnte gibt es bei mir in letzter Zeit immer öfter mal ein leckeres vegetarisches Abendessen. Gerade im Herbst und Winter fällt mir das gar nicht so schwer. In der Sommer-Grillsaison dagegen würde ich das wohl keine Woche durchhalten. Dazu liebe ich ein gutes Steak und selbstgemachte Burger zu sehr. 

In der aktuellen Jahreszeit esse ich aber tatsächlich nicht öfter als zweimal die Woche Fleisch. Es gibt ja auch genug leckere Gerichte ohne Fleisch. Das beste Beispiel dafür ist Linsenbolognese. Für Veganer und Vegetarier ist Linsenbolognese schon ein alter Hut. Ich finde aber auch für Fleischesser ist es eine super Alternative zur normalen Bolognese – es muss einfach nicht immer Fleisch sein. Sogar meine bessere Hälfte liebt diese Linsenbolognese und das obwohl ihn vegetarische Gerichte meist völlig kalt lassen. Das spricht dann wohl für das Rezept.

Linsenbolognese mit Zoodles

Die Low Carb Variante mit Zoodles

Zu der Linsenbolognese gibt es bei mir meist ganz normale Spaghetti – heute wollte ich aber mal ganz gesund, bzw. „low carb“ sein und habe statt Pasta einfach Zucchini-Nudeln mit dem Spiralschneider gemacht. Bisher war ich wenig überzeugt von den recht günstigen Spiralschneidern aus dem Supermarkt. Nach ein wenig Übung bekommt man aber tatsächlich sehr schöne Nudeln aus Zucchini, Karotten & Co.. Ein erstes Rezept mit Zoodles gab es bereits im Februar bei mir. Die Spaghetti-Zoodles Pfanne mit Garnelen kam auch sehr gut an. 

Viel Zeit benötigt ihr für dieses Rezept zum Feierabend auch nicht. 20 Minuten reichen völlig aus, denn im Gegensatz zu Tellerlinsen haben rote Linsen nur eine Kochzeit von etwa 15 Minuten. Dazu einfach noch Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten und viele Gewürze und fertig ist eure Linsenbolognese. Bei mir runden viele frische Kräuter die Bolognese perfekt ab. 

Linsenbolognese mit Zoodles

Linsenbolognese mit Zoodles

Linsenbolognese auf Zucchini-Nudeln

Zutaten (für 2 Personen)

  • 150 Gramm rote Linsen
  • 1 EL Kokosöl
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 2-3 frische Tomaten
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Cayennepfeffer, Chili
  • frische Kräuter (Petersilie, Basilikum, Oregano)
  • 3 Zucchini

Linsenbolognese mit Zoodles

Zubereitung:

  1. Zwiebeln schälen und fein hacken. Knoblauch schälen und ebenfalls fein hacken.
  2. 1 EL Kokosöl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Auf mittlere Hitze herunterdrehen und die roten Linsen dazugeben. Kurz mit andünsten.
  3.  Mit 300 ml Gemüsebrühe angießen, aufkochen und dann 15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. 
  4. Die Tomaten waschen, halbieren, den Strunk entfernen und die Tomaten in Würfel schneiden. Tomaten mit in den Topf geben. Kurz vor Ende der Kochzeit 1 Dose gehackte Tomaten ebenfalls dazugeben.
  5. Alles kräftig mit Salz, Pfeffer, Paprika, Cayennepfeffer und Chili würzen. Die Linsen sind recht geschmacklos, daher sollte hier wirklich kräftig gewürzt werden. 
  6. Zucchini waschen und mit einem Spiralschneider zu Spaghetti schneiden. In einem Sieb sammeln. Etwa 1,5 Liter Wasser in einem Wasserkocher erhitzen. Die Zucchini-Nudeln damit übergießen. 
  7. Frische Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. Zucchini-Nudeln mit Linsenbolognese anrichten und mit frischen Kräutern bestreuen. Dazu passt frisch gehobelter Parmesan. 

Guten Appetit.

Eure Alina

Du willst noch mehr Rezepte? Folge mir auf Facebook,  Instagram oder Pinterest für neue Rezepte und mehr. Schreib mir, wenn du Fragen hast.

Linsenbolognese auf Zoodles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *