Home » Food & Recipes » Wraps selber machen – Grundrezept und Varianten

Wraps selber machen – Grundrezept und Varianten

Wraps selber machen – Grundrezept und Varianten

Heute gibt es ein Grundrezept für Wraps sowie einige Varitionsideen für schnelle selbstgemachte Teigfladen für Wraps oder Burritos. Lange Zeit habe ich diese Teigfladen immer im Supermarkt gekauft, da mir der Aufwand immer zu groß war. Nachdem ich meine Teigfladen aber einmal selbst gemacht hatte, kommen mir gekaufte kaum noch ins Haus, da es einfach so schnell selbst erledigt ist und einfach besser schmeckt!

Warum besser selber machen?

In vielen gekauften Fertigprodukten sind unnötige Zutaten wie verschiedene Zuckerarten, Weichmacher, Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe. Zudem finde ich immer wieder Produkte im Supermarkt bei denen auch Milchprodukte oder zugesetzte Fructose enthalten sind. Das braucht einfach kein Mensch!

Einfach selbst machen, statt Fertigprodukte kaufen

Testet es einfach mal aus einige Dinge selbst zu machen. Meine Teigfladen habe ich schneller selbst gemacht als ich zum Supermarkt gefahren oder gelaufen bin und die drei Zutaten Wasser, Mehl und Salz hat nun wirklich jeder zuhause oder?. Sicher habe ich danach eine Rührschüssel die ich schnell putzen muss, aber das ist tatsächlich der einzige Nachteil. Ich würde also sagen die Vorteile von „selbstgemacht“ und „man weiß was drin ist“ überwiegen hier deutlich.

Wraps oder Burritos – Grundrezept für Teigfladen

gefüllte Wraps oder Burritos sind ein super Bürolunch oder auch schnelles Abendessen. Die Grundlage wird jedoch oft einfach gekauft – dabei sind sie super schnell selbst gemacht.
Portionen: 4 Wraps

Zutaten

  • 200 Gramm Mehl Weizenmehl/Dinkelmehl o.ä.
  • 1 TL Salz
  • 160 ml Wasser lauwarm

optionale Zutaten:

  • 1 EL ÖL macht den Teig geschmeidiger und deftiger
  • 1 EL Chia- oder Leinsamen für den Superfood-Boost
  • 1 TL Backpulver lässt den Teig dicker werden, ähnlich wie Pita-/Naan-Brot

Anleitungen

  • Das Mehl mit dem Salz und den anderen trockenen optionalen Zutaten mischen.
  • Das lauwarme Wasser (und wenn gewünscht 1 EL Öl) dazugeben und kurz mit dem Knethaken zu einem glatten Teig kneten.
  • 15 Minuten in Frischhaltefolie im Kühlschrank ziehen lassen.
  • Teig in 4 gleich große Kugeln teilen und diese Kreisrund ausrollen. Etwa so groß wie eure Pfanne ist.
  • Die Pfanne auf dem Herd erhitzen und die Wraps ohne Fett ausbacken. Bei der Temperatur müsst ihr ein wenig austesten. Bei mir ist es die Stufe 5/9 bei der die Wraps schön gleichmäßg braun werden wenn ich sie von beiden Seiten ca. 2 Minuten backe.
  • Die Wraps nach dem Ausbacken auf ein feuchtes Küchentuch legen – sonst werden sie schnell hart und brüchig. Wir wollen sie ja danach noch lecker befüllen und schön aufrollen.

Dir gefällt was du hier siehst?  Folge mir auf FacebookInstagram oder Pinterest für neue Rezepte und mehr. Schreib mir, wenn du Fragen hast.

Unsere Bewertung
Hier Rezept bewerten:
[Total: 0 Average: 0]
Folge:

Kommentar verfassen


Reis entdecken

English EN German DE