10/01/2017 BakingLifeStories 2Comment

Apfel-Zimt Muffins mit Streuseln – Apfel-Streuselkuchen ist nicht nur einer meiner Lieblingskuchen, sondern wohl auch ein Kuchen den so ziemlich jeder gerne mag. Darunter auch meine bessere Hälfte. Nachdem es in der letzten Zeit sehr oft Kürbis, in jeglichen Varianten gab und mein Schatz alle Kreationen bereitwillig gekostet hat, dachte ich es wird mal wieder Zeit für seinen Lieblingskuchen. Ein großer Kuchen war mir jedoch einfach zu viel, daher habe ich mich für die kleine Muffin Variante entschieden. 

Apfel-Zimt in der ganzen Wohnung

Der Teig und die Äpfel waren keinerlei Problem. Schnell gemacht und ganz herbstlich mit leichter Zimtnote hätte ich den halben Teig fast schon vor dem Backen verschlingen können. Ich habe mich aber zusammengerissen (Vorfreude ist ja bekanntlich die Beste) und 15 Muffins aus der Teigmenge herausbekommen. Die Äpfel habe ich einfach geschält, in Spalten geschnitten und diese Spalten wiederum in dünne Scheiben, die perfekt in die Muffins passten:

ApfelZimtMuffins (1)_lzn

Eine streuselige Angelegenheit

Die Streusel jedoch waren doch etwas Eigen und wollten sich nicht so richtig auf den kleinen Muffins verteilen lassen – das ist auf einem großen Kuchen natürlich um einiges einfacher. Die Hälfte der Streusel klebten also am Muffinblech und ich war eigentlich so gar nicht glücklich damit. Egal – ab in den Ofen damit. 

ApfelZimtMuffins (2)_lzn

ApfelZimtMuffins (4)_lzn

Nach dem Backen habe ich erstmal ein paar knusprige Streusel genascht und fand es gar nicht mehr so schlimm, dass die Hälfte nicht auf den Muffins verteilt war – blieb mehr zum Naschen und knuspern 🙂 

Muffins – für klein und groß

Die Muffins waren jedenfalls super lecker und eine Klasse Alternative zu einem großem Apfel-Streuselkuchen. Darüber hinaus habe ich einen Teil des Zuckers durch ungesüßtes Apfelmark getauscht und auch einen Teil Dinkel-Vollkornmehl unter den Teig gemischt. Um die Muffins Kleinkind-freundlich zu machen fehlt also eigentlich nicht mehr viel, denn ich bin mir sicher, dass man auch den gesamten Zucker durch Apfelmark oder auch Honig ersetzen kann. 

ApfelZimtMuffins (3)_lzn

Und hier nun das Rezept für euch:

Apfel-Zimt Muffins mit Streuseln

Zutaten:

{reicht für 14-16 Stück}

Teig:

  • 180 Gramm Butter/Margarine
  • 1 Msp. Bourbon-Vanille (z.B: Sonnentor)
  • 50 Gramm brauner Zucker
  • 1 EL Zimt
  • 3 Eier
  • 180 Gramm Weizenmehl
  • 90 Gramm Dinkelvollkornmehl
  • 1 Päck Backpulver
  • 1 Msp. Natron
  • 80 Gramm Joghurt
  • 80 Gramm Apfelmark
  • 1 großer Apfel

Streusel:

  • 60 Gramm Mehl
  • 40 Gramm Zucker
  • ½ TL gemahlener Zimt
  • ½ TL gemahlener Kardamom
  • 30 Gramm Butter (geschmolzen)

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Weiche Butter oder Margarine mit der Bourbon Vanille und dem Zucker cremig rühren.
  3. Eier einzeln zufügen und jeweils 1 Minuten einrühren.
  4. Mehl mit Backpulver, Natron und Zimt mischen und kurz unterheben.
  5. Zum Schluss den Joghurt sowie das Apfelmark in den Teig rühren.
  6. Muffinblech oder Silikonform mit Papierförmchen auslegen und mit 2 Esslöffeln mit dem Teig befüllen.
  7. Apfel schälen und vierteln. Vom Kerngehäuse befreien. Apfel in 8 Spalten schneiden. 
  8. Die Apfelspalten quer in dünne Spalten schneiden und diese in den Teig der Muffins drücken.
  9. Aus den restlichen Zutaten mit den Händen die Streusel herstellen und auf den Muffins verteilen.
  10. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Unter-/Oberhitze ca. 30 min. backen.

Nach dem Backen die Muffins etwa 5 Minuten im Muffinblech abkühlen lassen. Dann herausnehmen und auf einem Gitter vollständig abkühlen lassen. 

ApfelZimtMuffins (5)_lzn

Du willst noch mehr Rezepte? Folge mir auf Facebook,  Instagram oder Pinterest für neue Rezepte und mehr. Schreib mir, wenn du Fragen hast.

*Alina*

Hinweis: Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links. Das bedeutet ich bekomme eine kleine Provision wenn ihr über diese Links bestellt. Für euch ändert sich am Preis natürlich nichts.

2 thoughts on “Apfel-Zimt Muffins mit Streuseln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.