Mai 19, 2017 BakingLifeStories 0Comment

Selbstgemachte Superfood-Riegel – Proteinriegel, Superfoodriegel, Energyriegel…all das gibt es in den Supermärkten und Biomärkten inzwischen wie Sand am Meer. Leider sind in den meisten immer noch viel Industriezucker, ungesunde Fettsäuren oder eine Menge Konservierungsstoffe und Farbstoffe enthalten. Nur wenige und eher neue“Startup“-Hersteller bieten gesunde Riegel ohne viel Schnickschnack an. Die haben eben den Trend schon erkannt weil deren Gründer eben selbst auf der Suche nach leckeren Riegel ohne Zusatzstoffe waren.

Dabei ist es doch ganz einfach – die Riegel sollen lecker schmecken, Energie liefern als kleiner Snack und dabei aber gesund sein. Das geht aber auch ganz einfach in der heimischen Küche. Daher gibt es heute ein Rezept für selbstgemachte Riegel auf der Grundlage von Haferflocken, Trockenfrüchten und gesundem Honig statt Haushaltszucker, Weißmehl oder Schokolade.

Selbstgemachte Riegel

Das Rezept von dem ich „abgeguckt“ habe ist ein Thermomix-Rezept. Da ich aber keinen besitze und am liebsten eben immer noch ganz klassisch mit den Händen oder einer Küchenmaschine arbeite habe ich das Rezept abgewandelt und auch einige Zutaten ausgetauscht.

Was ihr braucht (für 1 Blech):

  • 250 Gramm Haferflocken
  • 80 Gramm Nüsse (ich habe eine Nussmischung benutzt)
  • 100 Gramm Trockenobst eurer Wahl (Cranberries, Feigen, Datteln, Marillen…)
  • Optional: Leinsamen, Chiasamen
  • 70 Gramm Kokosöl
  • 100 Gramm Agavendicksaft
  • 100 Gramm Honig
  • 3 EL Körnermischung 
  • 3 EL Mandelblättchen

Zubereitung:

  1. Backofen auf 160°C (Ober-Unterhitze) vorheizen.
  2. Die Nussmischung (ihr könnt auch nur Mandeln oder Haselnüsse nutzen) in einen Multizerkleinerer geben und klein hacken. 
  3. Das Trockenobst ebenfalls klein schneiden. Hier gibt es keine Vorschriften, schneidet es einfach so klein wie ihr mögt, je nachdem ob ihr größere oder kleinere Stückchen in euren Riegeln wollt.
  4. Nüsse, Trockenobst und Haferflocken in eine Schüssel geben. Je nach Belieben auch 1 EL Leinsamen und/oder Chia-Samen dazugeben.
  5. Kokosöl mit dem Agavendicksaft und dem Honig in einem Topf erwärmen bis auch das Kokosöl flüssig ist. 
  6. Die flüssigen Zutaten zu den trockenen geben und solange rühren bis sich alles gut verbunden hat.
  7. Eine große Auflaufform oder ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  8. Jetzt mit feuchten Händen die Masse auf das Blech/Form geben und gut andrücken. Die Masse sollte etwa 1 cm hoch sein.
  9. Die Müsli-Masse mit der Körnermischung und den Mandelblätchen bestreuen und im Ofen ca. 30 Minuten goldbraun backen.
  10. Gebackene Masse aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen. Dann noch lauwarm in Riegelform schneiden und komplett auskühlen lassen. Guten Appetit

*Alina*

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *