05/21/2017 BakingLifeStories 0Comment

Kokos-Pancakes mit frischen Sommerfrüchten – Pancakes an einem Sonntag-Morgen sind doch einfach toll, oder? Wenn man mal etwas mehr Zeit hat und es ein eher später Frühstück wird liebe ich es neue Pancake-Kreationen auszuprobieren und mich danach über den ganzen schön angerichteten Turm herzumachen. 

Damit es nicht immer eine riesen Sünde ist, gibt es ja inzwischen online sehr viele gesunde Pancake-Rezepte in allen Variationen. Ich habe inzwischen meine Lieblingsvariante herausgefunden und nutze das auch immer als Grundrezept. In diesem Beitrag findet ihr unten daher einerseits mein Grundrezept, aber auch das Rezept für Kokos-Pancakes, die besonders zu Papaya & Co. einfach super schmecken.

Grundrezept für gesunde Pancakes

Die Grundlage für meine Pancakes bilden Dinkelmehl und gemahlene Haferflocken (oder Haferflockenmehl). Dazu kommt Ei, Milch, Whey-Protein, Süßungsmittel und ein Hauch Backpulver.

Da ich weitestgehend auf Kuhmilch verzichte nutze ich als Milchersatz meist Hafer- oder Sojamilch. Whey-Protein ist aber natürlich auch auf Milchbasis, dennoch landet es fast immer in meinen Pancakes, da es sie einfach so schön fluffig macht. Meist genügt mir persönlich dann Süße des Whey-Pulvers (im Grundrezept im Geschmack Vanille) völlig aus. Wer es noch süßer mag kann einfach mit weiterem Süßungsmittel (Stevia, Xucker) nachhelfen. 

Kokos-Protein Pancakes

Für die Kokospancakes habe ich zusätzlich zum Grundrezept einfach noch 1-2 EL Kokosflocken dazugegeben, das Whey im Geschmack Kokos genutzt und als Milchersatz die Alpro Kokosnuss Original Sojamilch genutzt. 

Ausgebacken werden die Pancakes bei mir immer in einer großen Pfanne mit etwas kaltgepresstem Kokosöl (auch wenn es keine Kokos-Pancakes sind).

Bei der Ausgestaltung eures Pancake-Turm sind euch dann keine Grenzen gesetzt. Ob gesund mit frischem Obst, ein paar Nüssen oder Nussmus. Oder eben mit Ahornsirup oder Nutella.

Und dann bleibt mir nur noch: Guten Appetit!!

Alina

Drucken
Protein-Pancakes Grundrezept
Portionen: 2 Personen
Zutaten
  • 50 Gramm Dinkelmehl
  • 50 Gramm Haferflocken, gemahlen
  • 1 Eigelb
  • 2 Eiklar
  • 20 Gramm Whey-Protein z.B. Vanille
  • Süßungsmittel nach Wahl z.B. Xucker, Stevia
  • 1/2 TL Backpulver
  • 60-70 ml Milch eurer Wahl
Zubereitung
  1. Zuerst die Haferflocken fein mahlen. Dann die beiden Eiklar mit der Küchenmaschine steif schlagen und Beiseite stellen. 

  2. Alle restlichen Zutaten vermengen und das steife Eiklar unterheben. 

  3. Pfanne erhitzen und 1 TL Kokosöl hineingeben. Herd auf mittlere Stufe zurückdrehen und mit einem Esslöffel oder einer kleinen Suppenkelle kleine Pancakes ausbacken. Mit einem Pfannenwender nach ca. 2 Minuten wenden. 

  4. Die Pancakes auf 2 Tellern anrichten und je nach Lust und Laune mit frischen Früchten, Nussbutter oder Schokosauce anrichten.

 

Drucken
Kokos-Pancakes
Portionen: 2 Personen
Zutaten
  • 50 Gramm Dinkelmehl
  • 50 Gramm Haferflocken, gemahlen
  • 2 Eiklar
  • 1 Eigelb
  • 20 Gramm Kokos Whey-Protein
  • 1/2 TL Backpulver
  • 60-70 ml Alpro Kokosnuss Original
  • 1-2 EL Kokosflocken
Zubereitung
  1. Zuerst die Haferflocken fein mahlen. Dann die beiden Eiklar mit der Küchenmaschine steif schlagen und Beiseite stellen. 

  2. Alle restlichen Zutaten vermengen und das steife Eiklar unterheben. 

  3. Pfanne erhitzen und 1 TL Kokosöl hineingeben. Herd auf mittlere Stufe zurückdrehen und mit einem Esslöffel oder einer kleinen Suppenkelle kleine Pancakes ausbacken. Mit einem Pfannenwender nach ca. 2 Minuten wenden. 

  4. Die Pancakes auf 2 Tellern anrichten und je nach Lust und Laune mit frischen Früchten, Nussbutter oder Schokosauce anrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *