Mini-Amerikaner

Mini-Amerikaner

In „Mini“ ist einfach alles toll, oder? Genau das dachte ich mir auch als der 30. Geburtstag eines lieben Freundes anstand und ich gebeten wurde einen Teil des Catering zu übernehmen. Zu Beginn dachte ich direkt an feine Desserts im Glas, Waffeln mit Früchten. Komischerweise fallen mir ja immer süße Dinge zuerst ein. 

Dann kam jedoch die Idee auf alles als Fingerfood anzubieten – was natürlich absolut Sinn macht. Ohne Geschirr hat man einfach um einiges weniger Aufwand, muss nichts spülen und damit mehr Zeit um zu feiern. Optimal also – und mir kamen auch direkt gleich wieder gute Ideen. Ich wollte einige Klassiker im Mini-Format vorbereiten. 

Klassiker im Mini-Format

Fingerfood sollte es also sein. Neben Süßkartoffel-Waffeln in kleinen Format (das Rezept findet ihr hier) habe ich also auch jede Menge Mini-Amerikaner für das Fingerfood-Buffet gebacken.

Mini_Amerikaner (3 von 4)

Amerikaner sind tatsächlich eins der Gebäcke die ich selten essen. Nicht weil sie mir nicht schmecken – nein ganz sicher nicht. Sondern weil ich sie wirklich immer viel zu groß finde. Die Amerikaner vom Bäcker sind einfach immer riesig. Finde ich also niemanden der die andere Hälfte isst, gibt es sehr selten auf meinem Speiseplan. 

Bei meinen Mini-Amerikanern kann man dagegen ohne schlechtes Gewissen zugreifen und sie kamen auf der Feier auch tatsächlich gut an. Ich habe einige mit dunkler Zartbitter Schokolade bezogen. Die anderen mit weißer Schokolade. Besonders die weiße Schokolade war klasse um sie mit Lebensmittelfarbe schön zu marmorieren. 

Mini_Amerikaner (1 von 4)

Mini_Amerikaner (4 von 4)

Das Rezept an sich ist super einfach, lediglich das Dekorieren der „Mini’s“ hat etwas Zeit in Anspruch genommen. 

Hier kommt das Rezept für euch:

Mini-Amerikaner

ca. 30 Stück

Zutaten:

  • 75 Gramm Butter
  • 75 Gramm Lätta Extrafit
  • 140 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 4 Eier
  • 500 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200 ml Milch, zimmerwarm 

Glasur:

  • 200 Gramm Zartbitter Schokolade
  • 100 Gramm weiße Schokolade
  • 2 TL Kokosöl
  • Zuckerstreusel
  • Lebensmittelfarbe

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die weiche Butter zusammen mit der Lätta, dem Zucker, Salz und Vanille in einer Rührschüssel etwa 5 min weißcremig rühren. Die Eier nacheinander hinzugeben und sorgfältig jeweils eine Minute unterschlagen.
  3. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Milch zu den flüssigen Zutaten geben. Kurz unterrühren.
  4. Den Teig mit 2 Löffeln zu runden Kleksen auf das Backblech geben. Auf mittlere Ebene für etwa 12 min backen. Nach dem Backen die Amerikaner direkt vom Blech herunternehmen und auf einem Kuchenrost abkühlen lassen.
  5. In der Zwischenzeit die beiden Schokoladensorten mit jeweils 1 EL Öl einzeln im Wasserbad schmelzen. Mit einem Teelöffel die Schokolade auf der glatten Seite des Amerikaners auftragen und mit Zuckerstreusel dekorieren. Die weiße Schokoladen-Amerikaner könnt ihr mit einem kleinen Tropfen roter Lebensmittelfarbe und einem Holzstäbchen marmorieren. 

Übrigens: außer der Mini-Amerikaner hab ich Süßkartoffel-Waffeln, Blätterteig-Knusperstangen und Hackbällchen mit zu Party gebracht. 

Mini_Amerikaner (2 von 4)

Eure Alina

Du willst noch mehr Rezepte? Folge mir auf Facebook,  Instagram oder Pinterest für neue Rezepte und mehr. Schreib mir, wenn du Fragen hast.

 

Folge:

Kommentar verfassen