Gesund Backen – Die „Meine Backbox“ im Februar

Gesund Backen – Die „Meine Backbox“ im Februar

Bereits im Juni habe ich euch hier am Blog von der „Meine Backbox“ berichtet (hier). Damals hatte sie mir eine liebe Freundin zum Geburtstag geschenkt und ich habe fröhlich drauf los gebacken. In der Zwischenzeit  hat sich viel getan und die liebe Jenny, Gründerin der „Meine Backbox“, hat mir im Januar die aktuelle Backbox mit dem Motto „Gesund Backen“ zugeschickt. Die Box hat natürlich ganz wunderbar zu meinen Rezepten hier am Blog gepasst, denn ich bin ja ständig auf der Suche nach gesünderen Backrezepten und versuche meist mit weniger Industriezucker & Co. auszukommen. 

Gesund und zuckerfrei soll es sein

In der Backbox waren wieder tolle Produkte und ich möchte euch gerne ausführlich davon berichten. In der „Meine Backbox“ findet man Backzutaten, kleine Küchenhelfer und tolle Rezeptideen für die enthaltenen Produkte.  In der „Gesund ins neue Jahr“ Box waren diese Produkte enthalten:

Meine_Backbox (1 von 10)

Rezeptvorschläge gab es für Bananenbrot, Protein-Pfannkuchen & gebackene Müsliriegel. Dazu noch ein kleines Heftchen indem es um gesundes Backen und Tipps rund um die Produkte geht. 

Meine_Backbox (2 von 10)

Meine Kreationen aus der „Meine Backbox“

Ich selbst habe die Rezeptideen nicht eins zu eins nach gebacken, sondern mit den Produkten experimentiert. Dabei sind beispielsweise gesunde Donuts (ja ok – die Schokoglasur ist natürlich nicht gesund) herausgekommen. 

Meine_Backbox (10 von 10)

Aus dem Bananenbrot-Rezept habe ich kurzerhand Bananen-Marmorkuchen gemacht. 

Kokosmehl, Porridge & Co. 

Besonders das Kokosmehl fand ich klasse, denn bisher habe ich mich nur an Süßlupinen-Mehl getraut und einen Bogen um Kokosmehl und Mandelmehl gemacht. Das Kokosmehl hat sicher aber super im Bananen-Marmorkuchen und in den Donuts gemacht und eine tolle Kokosnote gezaubert. Daher eine tolle Alternative zu normalem Mehl (vorausgesetzt man mag den leichten Kokosgeschmack).

Das Porridge dagegen konnte mich nicht überzeugen, so geht es mir aber mit den meisten fertig gemischten Porridges. Ich stelle  mein Müsli und meine Porridge-Mischung selbst her, daher sind mir fertige Mischung meist zu süß oder ganz einfach zu teuer. Haferflocken, Chia-Samen, ein paar Nüsse und fertig ist mein perfektes Porridge, daher werde ich die im Paket enthaltenen Porridges eher nicht noch einmal nachkaufen.

Für diejenigen unter euch die viel unterwegs sind ist solch ein fertiges Porridge aber eventuell genau das richtige, denn es sättigt gut und enthält viele wertvolle und gesunde Zutaten. Ein paar Früchte und Milch dazu und fertig ist eine ausgewogene Mahlzeit. 

Die nächste Backbox – pünktlich zum Osterfest

Ihr interessiert euch für die „Meine Backbox„? Dann schaut einfach mal bei Jenny auf meinebackbox.de vorbei. Im März gibt es schon die nächste Box und, wie soll es auch anders sein, es ist die Oster-Box. Ich bin gespannt – ob es wohl Zutaten für einen leckeren Möhren-Osterkuchen gibt? 

Eure Alina

Du willst noch mehr Rezepte? Folge mir auf Facebook,  Instagram oder Pinterest für neue Rezepte und mehr. Schreib mir, wenn du Fragen hast.

 

 

 

Folge:

Kommentar verfassen