April 18, 2017 BakingLifeStories 0Comment

Osterliche Hefe-Hasen. Zu Ostern gab es dieses Jahr nicht nur einen super saftigen Carrot Cake, sondern auch kleine Hefe-Hasen. Zum einen als süße Deko für den Ostertisch mit Familie und Freunden. Zum anderen aber auch weil Hefeteig einfach immer gut ankommt und ich jegliches Hefegebäck sowieso einfach über alles liebe. 

Ostern ist Familienzeit

Ostern ist für mich, ähnlich wie Weihnachten, absolute Familienzeit. Ich liebe es meine Familie und die von meinem Freund zu uns einzuladen und einfach alle zusammen zu haben. In diesem Jahr haben wir das Osterfest mit der Eröffnung der Grillseason zusammengelegt. Das Wetter war zwar nicht optimal und es hat zwischenzeitlich geregnet, dennoch war es super schöner Ostersonntag mit sehr viel leckerem Essen und tollen Gesprächen.

Gedeckter Tisch

Die kleinen Hefe-Hasen haben alle als Tischdeko auf ihrem Teller vorgefunden. Sozusagen als kleines Ostergeschenk und Vorspeise. Denn alle kommen (wie immer) mit großem Hunger. Bis das erste Steak vom Grill kommt braucht es also etwas zwischen die Zähne. Da waren die Hefe-Hasen perfekt und sahen zudem auch zuckersüß aus auf dem gedeckten Ostertisch.

Das Rezept ist mein Standard-Hefeteig Rezept welches ich auch für Zimtschnecken, Berliner und ähnliches Gebäck verwende. Für mich ist diese Rezept super einfach und ist tatsächlich noch nie schief gegangen. Angst vor Hefeteig hatte ich daher noch nie. 

Für die Hasen müsst ihr aus dem Teig einfach dünne Würstchen rollen und diese dann für den Körper der Hasen aufrollen. Danach die beiden Ohren und den Schwanz formen und andrücken. Als Augen nutze ich gerne Schokolinsen, denn ich mag ja keine Rosinen. 🙂

Die Hasen vor dem Backen nochmal etwa 20 Minuten gehen lassen und dann mit Eigelb-Milch Gemisch bestreichen. Wer möchte kann sie noch mit Hagelzucker bestreuen. Die Hefe-Hasen kommen dann bei 180°C Ober-/Unterhitze für etwa 12-15 Minuten in den Backofen. Ganz frisch schmecken sie natürlich am Besten. 

Drucken
Hefeteig Grundrezept

Einfaches Hefeteigrezept mit Gelinggarantie. Hefeteig für Zopf, Nusszopf, Hefeteilchen, Schnecken und ähnliches. 

Portionen: 1 großer Zopf
Zutaten
  • 700 Gramm Mehl
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 70 Gramm Zucker
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 60 ml Öl (Sonnenblumenöl, Rapsöl)
  • 1 Tl Salz
  • 2 Eier
  • 100 ml lauwarmes Wasser
Zubereitung
  1. Die Hefe zerkrümelt und zusammen mit etwas Zucker in dem lauwarmen Wasser auflösen. (wenn ihr Trockenhefe benutzt, verfahrt ihr ganz genauso.)

  2. Nach ca. 10 Minuten fängt die Hefe an zu arbeiten und wird mit ca. einen Drittel des Mehls vermengt, jedoch nur bis sich die Zutaten ganz grob verbunden haben. Dann das restliche Mehl, den Zucker, die lauwarme Milch, Salz, Eier und Öl dazu geben und mit dem Knethaken des Rührgeräts zu einem glatten (leicht klebrigen) Teig verkneten.

  3. Den Teig mit einem Küchentuch zugedeckt an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat (etwa 1- 1,5 Stunden).

  4. Den Teig nochmal kurz auf einer bemehlten Arbeitsfläche kneten. Nach dem Formen eures Gebäcks solltet ihr den Teig vor dem Backen nochmals etwa 20-30 Minuten gehen lassen. Zopf, Teilchen o.ä. vor dem Backen mit Eigelb-Milch Gemisch bestreichen um eine glänzende Oberfläche zu erhalten. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *