Espresso-Hefeteilchen und Beerentorte – die „Meine Backbox“ zu Ostern

Espresso-Hefeteilchen und Beerentorte – die „Meine Backbox“ zu Ostern

{*Dieser beitrag enthält Werbung zur Meine Backbox}

Zack – und die ersten drei Monate im Jahr sind schon wieder vorbei. Das Osterfest ist da und die Familie kommt zusammen. Fast wie an Weihnachten ist es einer der Anlässe an dem meine bessere Hälfte und ich alle zu uns einladen. Tatsächlich nutzen wir Ostern nun schon zum dritten Mal in Folge dazu das erste Mal im Jahr zu Grillen – sozusagen unsere „Angrill“ Tradition.

Stefan, meine bessere Hälfte, grillt unglaublich gerne und ist inzwischen ein Meister im perfekten Rumpsteak. Dazu werden verschiedene Salate und knuspriges Baguette gereicht. Aber zuvor ist erst einmal die Bäckerin gefragt – also das bin dann ich… 🙂

Der gedeckte Tisch – Osterstimmung überall

Ich liebe es den Tisch schön herzurichten, Osterstimmung zu erzeugen und einfach Lust auf den Frühling in die Wohnung zu bringen. Dazu gehört natürlich auch die richtige Osterdekoration. Wie ich in diesem Jahr dekoriere und welche tollen Ostereier ich mit einer lieben Freundin gezaubert habe, könnt ihr hier nachlesen.

Hier sehr ihr noch meinen fertigen Tisch am heutigen Ostermontag:

Osterbacken_Backbox (1 von 14)

Osterbacken_Backbox (6 von 14)

Osterbacken_Backbox (14 von 14)

Willkommensgruß aus der Küche – äh dem Ofen

Zur Dekoration gibt es bei mir auch immer ein kleines Willkommenshäppchen für die Gäste. Im letzten Jahr habe ich diese Hefe-Hasen gebacken. In diesem Jahr wollte ich auch wieder etwas mit Hefeteig zaubern und da kam mir die „Meine Backbox“ in der Oster-Edition grade recht. In der Box waren unter anderem Esspressobohnen von @melitta_deutschland, eine Hefeteig-Backmischung von den @backschwestern und ein Rezept für Chocolate Babka Tulips.

Ich habe darauf kurzerhand kleine Espresso-Hefeteig Teilchen gemacht und finde die Idee Espresso mit Hefeteig zu kombinieren einfach klasse! Das Rezept findet ihr am Ende des Beitrags.

Osterbacken_Backbox (3 von 14)

Osterbacken_Backbox (7 von 14)

leichte Biskuittorte zum Nachtisch

Nach dem Grillen steht bei uns immer ein Spaziergang an – sicherlich ist daran auch mein kleiner Wirbelwind Schuld, der natürlich auch mal an die frische Luft möchte. Ganz nebenbei tut es aber wirklich sehr gut nach einem ausgiebigen Essen eine Runde durchzuschnaufen. Damit auch ich in den Genuss einer kleiner Pause komme, gibt es als Nachtisch einen Kuchen aus dem Kühlschrank den ich bereits am Abend zuvor vorbereiten kann. auch hier hat die „Meine Backbox“ tolle Inspiration geliefert.

Die Osterhasen-Kekstorte hat hierbei als Rezeptvorlage gedient. Da ich weiß, dass meine Pappenheimer nach einem gehaltvollen Grillmenü eher etwas leichteres bevorzugen, wurde bei mir daraus eine Biskuit-Ostertorte für die ich aber das Sahnefest von @staedters_backwelt und Amarena-Topping von @fabbri aus der Box genutzt habe.

Osterbacken_Backbox (2 von 14)

Osterbacken_Backbox (12 von 14)

Euch haben die Rezeptideen gefallen? Dann schaut doch bei „Meine Backbox“ vorbei und sichert euch die kommende Box für den Monat Mai – oder wenn ihr zukünfitg keine der tollen Back-Überraschungsboxen mehr verpassen wollt, könnt ihr auch das Abo abschließen.

Und hier kommen meine Rezept zum Osterfest:

Espresso-Hefeteilchen

Zutaten:

Hefeteig:

  • Hefeteig-Backmischung
  • 225 ml Milch, lauwarm
  • oder selbstgemachter Hefeteig (hier)

Füllung:

  • 100 Gramm Zartbitter Kuvertüre
  • 50 Gramm Butter
  • 25 Gramm Kakopulver
  • 2-3 TL Espressobohnen

Außerdem:

  • 2-3 EL Wasser
  • 35 Gramm Zucker

Zubereitung:

  1. Aus der Hefeteig Backmischung und der lauwarmen Milch etwa 5 Minuten lang einen Hefeteig kneten. Den Teig abgedeckt ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen bis er sich sichtbar vergrößtert hat.
  2. In der Zwischenzeit die Kuvertüre mit der Butter über dem heißen Wasserbad schmelzen. Kakaopulver einrühren. Kurz abkühlen lassen.
  3. Espressobohnen in einem Mörser fein mahlen.  Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  4. Den Hefeteig aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und rechteckig ausrollen. Dabei mehrmals umdrehen sodass der Teig nicht an der Arbeitsfläche festklebt.
  5. Die Schokoladenmasse auf dem Hefeteig verteilen und die gemahlenen Espressobohnen darauf streuen. Den Hefeteig an der langen Seite aufrollen. Langs aufschneiden und zu einem Zopf verdrehen. 8-10 Stücke schneiden und die offenen Enden hinten verbinden. 
  6. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech nochmal 10-15 Minuten gehen lassen und dann im heißen Ofen etwa 25 Minuten backen.
  7. Aus dem Zucker und Wasser einen Sirup herstellen. Dafür beides in einem Topf aufkochen bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Die Hefeteilchen noch heiß mit dem Sirup bepinseln. 

 

Leichte Biskuit-Beerentorte

Zutaten:

Biskuit:

  • 3 Eier
  • 3 EL heißes Wasser
  • 80 Gramm feiner Backzucker
  • 1 Prise Salz
  • 80 Gramm Weizenmehl
  • 40 Gramm Speisestärke
  • 1 TL Backpulver

Creme:

  • 200 ml Sahne
  • 250 Gramm Quark
  • 100 ml Buttermilch
  • Sahnefest Himbeere
  • frische Beeren (Himbeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren)

Zubereitung:

Biskuitboden:

  1. Backofen auf 190°C Ober-Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen oder einfetten. (die Ränder der Springform aber keinesfalls einfetten, denn sonst geht der Biskuit ungleichmäßig auf!)
  2. Die Eier mit dem Wasser auf höchster Stufe rund 8 bis 9 Minuten hellschaumig aufschlagen. Dabei nach und nach den Zucker sowie das Salz einrieseln lassen.
  3. Das Mehl mit dem Backpulver in eine separate Schüssel sieben. Die gesiebte Mehlmischung dann zu der Eiercreme geben. Ich füge das Mehl immer in zwei Schritten hinzu, nicht alles auf einmal und hebe es nur vorsichtig mit dem Teigschaber unter. 
  4. Den Biskuitteig jetzt sofort in die Springform geben, glattstreichen und etwa 20-25 Minuten backen bis er goldgelb ist. Ofen ausschalten und die Backofentüre öffnen. Weitere 5 Minuten im langsam abkühlenden Ofen stehen lassen, damit der Biskuit nicht „erschrickt“ und zusammenfällt.
  5. Den Biskuit gut abkühlen lassen und in der Zwischenzeit die Sahnecreme vorbereiten. 

Sahnecreme: 

  1. Die kalte Sahne mit dem Schneebesen des Rührgeräts steif schlagen und kalt stellen. 100 ml Buttermilch mit dem Sahnefest Himbeere verrühren. Quark untermengen und als letztes die geschlagene Sahne unterheben. Die Himbeer-Sahne in einen Spritzbeutel füllen. 
  2. Den Biskuit einmal längs durchschneiden und auf einem der Böden kleine Creme-Tupfen mit dem Spritzbeutel setzen. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. 
  3. Herausnehmen und 2-3 EL Amarena-Topping darauf verteilen. Dann den zweiten Biskuitboden daraufsetzen und nochmals die Himbeer-Creme in kleinen Tupfen darauf setzen. Bis ca. 30 Minuten vor dem servieren im Kühlschrank lagern.
  4. Mit frischen Beeren, kleinen Amarettini oder dem Amarena-Topping verziehen. 

 

Eure Alina

Du willst noch mehr Rezepte? Folge mir auf Facebook,  Instagram oder Pinterest für neue Rezepte und mehr. Schreib mir, wenn du Fragen hast.

 

Osterbacken_Backbox (4 von 14)

Osterbacken_Backbox (5 von 14)

Folge:

Kommentar verfassen