Carrot Cake mit Zitronen-Frischkäse-Frosting

Carrot Cake mit Zitronen-Frischkäse-Frosting

{enthält Werbung für Kochform.de} Carrot Cake ist einfach ein Klassiker. Einige kennen ihn noch aus der Kindheit – dann meistens unter dem Namen “Rüblitorte” oder “Karottenkuchen“. Spätestens seit Starbuck’s & Co. aber auch aus Deutschland nicht mehr wegzudenken sind, kennt jeder Kuchenliebhaber den bekannten “Carrot Cake”.

Durch die enthaltenen Karotten ist der Carrot Cake sehr saftig, was ihn bei Groß und Klein sehr beliebt macht. Mit einem erfrischenden Frosting ist er der ideale Kuchen für die kommenden Osterfeiertage aber auch jede Sommer-Grillparty. 

Carrot_Cake (3 von 6)

Ich selbst kenne den bekannten Kuchen tatsächlich erst seit ein paar Jahren. Das tut meiner Vorliebe für ihn aber keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil – seit ich ihn das erste Mal gegessen habe bin ich ihm regelrecht verfallen. Deswegen gibt es hier am Blog auch schon zwei andere Carrot-Cake Rezepte. Eine zweistöckige Carrot Cake Torte und gesunde Carrot Cake Schnitten

Die Qual der Wahl

Natürlich gibt es bei solch einem Kuchen ganz viele Variationen. Ob mit Walnüssen, Mandeln, Pekannüssen, ganz ohne Mehl, mit Schokosplittern, mit Butter oder Öl im Teig. Genauso viele Ideen gibt es für das Topping: Frischkäse, Buttercreme, Sahnecreme…alles ist möglich und fast alles harmoniert ganz prächtig mit dem saftigen Kuchen. 

Der Klassiker aus den USA kommt meistens mit Walnüssen, Mandeln und braunem Zucker daher. Das Original-Topping ist das Frischkäsefrosting. Genau für diesen Kuchen-Klassiker findet ihr hier das perfekte Rezept mit dem ihr ganz sicher bei jeder Feier glänzt. 

Carrot_Cake (5 von 6)

Carrot_Cake (6 von 6)

Übrigens: Carrot-Cake könnt ihr auch in einer gesünderen Variante backen. Dazu Butter bzw. Öl reduzieren und stattdessen mit Nussbutter und Joghurt arbeiten. Zucker könnt ihr durch reife Bananen oder fein zerhackte Datteln ersetzen. 

Der beste Carrot-Cake – Schritt für Schritt Anleitung

Von Kastenform über Rundform, Muffins oder sogar mehrstöckige Torten – Carrot Cake macht sind in jeder Form toll auf dem Kuchentisch. Durch die Feuchtigkeit der Karotten im Kuchen ist es nur wichtig dass ihr eine gut beschichtete Form nutzt oder diese gut einfettet und mit Mehl oder Semmelbrösel bestäubt.

Meine Springform findet ihr übrigens hier im Kochform Shop. Durch die besondere Antihaftbeschichtung die ideale Form für den Carrot Cake. 

Carrot_Cake (1 von 6)

Carrot_Cake (2 von 6)

Die Mengen dieses Rezeptes sind für eine 26er Springform. Für eine Kastenform würde ich 2/3 der Zutaten verwenden. Für eine 2-lagige Torte sollten alle Zutaten verdoppelt werden. 

Carrot-Cake mit Frischkäse Frosting

Zutaten:

  • 100 Gramm brauner Zucker
  • 100 Gramm Zucker
  • 250 g Butter
  • 6 Eier
  • 100 Gramm Dinkel-Vollkorn-Mehl
  • 100 Gramm Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 125 Gramm gehackte Mandeln
  • 125 Gramm gehackte Walnüsse
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Nelken
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 2-3 EL Orangensaft
  • 2 große Karotten (ca. 300 g)

Für das Frischkäse-Topping:

  • 150 Gramm Mascarpone
  • 300 Gramm Frischkäse
  • 80 Gramm Puderzucker
  • 1 Zitrone

Zubereitung Schritt-für-Schritt:

  1. Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Eine 26er Springform mit Backpapier auslegen. Den Rand der Springform einfetten und mit Mehl bestäuben.
  2. Karotten in einem Zerkleinerer fein hacken und zur Seite stellen.
  3. Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Ebenfalls zur Seite stellen.
  4. Zucker mit der weichen Butter schaumig rühren. Dabei die Eigelbe einzeln jeweils eine Minute unterschlagen. Orangensaft ebenfalls unterrühren.
  5. Mehl mit dem Backpulver, Zimt, Muskatnuss und Nelken mischen. Nüsse im Zerkleinerer grob hacken. 
  6. Mehlmischung, Nüsse und Karotten unter die Schaummasse rühren. Eischnee vorsichtig unterheben.
  7. Teig in die Springform geben und gleichmäßig verteilen. Im Ofen 50-60 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Herausnehmen, aus der Form lösen und komplett auskühlen lassen.

Frosting:

  1. Mascarpone mit dem Frischkäse verrühren. Puderzucker dazu sieben.
  2. Bio-Zitrone heiß waschen, trocknen und Schale fein abreiben. 2/3 des Abriebs unter das Frosting rühren. Rest für später zur Seite stellen.
  3. Frosting auf dem ausgekühlten Kuchen verteilen. Eine handvoll Walnüsse grob hacken. Gemeinsam mit dem restlichen Zitronenabrieb auf dem Kuchen verteilen. 

*Dieser Beitrag wird unterstützt durch Produktplatzierungen der Kochform GmbH.

 

Du willst noch mehr Rezepte? Folge mir auf Facebook,  Instagram oder Pinterest für neue Rezepte und mehr. Schreib mir, wenn du Fragen hast.

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.