05/12/2017 BakingLifeStories 0Comment

„sticky rice with Mango please“ – jeder der schon einmal durch Thailand gereist ist kennt diese Nachspeise und ich persönlich kenne niemanden der dieser Köstlichkeit nicht völlig verfallen ist. Wie denn auch – Kokos und Mango ist eine absolut leckere Kombi. Wer kann hier widerstehen?

Ich jedenfalls kann diese Nachspeise zu jeder Tages-und Nachtzeit essen. Für mich ist es demnach keine Nachspeise, sondern kann auch mal zum Hauptgang werden. Wie ihr wisst, liebe ich eine süße Komponente in Hauptspeisen ja sowieso. Das sieht man schon an meinen bisherigen Rezepten hier auf dem Blog. Das Rezept für Couscous mit Erdbeeren oder meine Salatbowl mit Falafel und Granatapfelkernen sind nur zwei meiner liebsten Hauptgerichten mit einem Hauch „Süß“.

Leider ist das Original „sticky rice with Mango“ extrem aufwändig und daher für mich nur schwer umsetzbar. Ich bin ja ein Verfechter der eher schnellen aber ausgewogenen Küche.

Original-Rezept aus Thailand

In Thailand wird der Klebreis gründlich gewaschen und über Nacht in kaltem Wasser eingeweicht. Am nächsten Morgen gießt man das Wasser ab und gibt den Reis in einen Dämpfaufsatz aus Bambus oder Metall. Gute Dämpfer hierfür bekommt ihr bei Reishunger.de. In eine Pfanne wird nun Wasser gegeben, sodass der Boden ca. 2 cm mit Wasser bedeckt ist. Das Wasser wird aufgekocht und dann der Dämpfaufsatz daraufgestellt. Dabei darf der Boden des Dämpfeinsatzes das Wasser nicht berühren. Der Reis wird so mit geschlossenem Deckel 15-20 Minuten gedämpft. Parallel wird Kokosnussmilch mit Zucker und einem Teelöffel Salz in einem Topf erhitzt, sodass eine Art Sirup entsteht. Nach dem Dämpfvorgang wird der Klebreis mit etwa 3/4 des Kokossirup vermengt. Das Ganze sollte nun etwa 1 Stunde kühl gestellt werden, sodass der Reis den Kokossirup schön aufnimmt. Danach wird alles mit frischer Mango und dem Rest des Kokossirup angerichtet. 

Ihr seht also. Hier muss man schon einen halben Tag einplanen um den perfekten Klebreis mit Mango zu kreieren. Aber es geht auch schneller!

Schnelle Variante für Eilige

Für mein Rezept kann entweder Klebreis oder klassischer Milchreis verwendet werden. Wenn ihr Klebreis verwendet, achtet darauf dass es Rundkorn-Reis ist. Los gehts:

Reis ca.10 Minuten in heißem Wasser einweichen. Währenddessen 3/4 der Dose Kokosmilch und Wasser (im Verhältnis 1:1)mit Zucker und Salz in einem Topf erhitzen. Den Reis dazugeben und 25-30 Minuten köcheln lassen bis der Reis die gesamte Flüssigkeit aufgesogen hat. Abkühlen lassen und nach etwa 30 Minuten den Rest der Kokosmilch untermengen. Frische Mango in Mundgerechte Stücke schneiden und dazu reichen. 

Ich persönlich finde mit klassisch deutschem Milchreis kommt es dem Original mit lange eingeweichtem Rundkorn-Klebreis sehr nahe. 

Die Kalorienarme-Variante

Wer dann doch sehr auf seine Linie achtet wird festgestellt haben, dass dieses Rezept sehr Kohlenhydrat- aber auch Fetthaltig ist. Eigentlich eine schlechte Kombination. Die Kohlenhydrate können natürlich bei der Grundzutat Reis nur schwer reduziert werden. Daher hier eine Möglichkeit wie ihr etwas Fett einsparen könnt:

Statt der Kokosmilch aus der Dose einfach die Alpro Sojamilch „Original Kokosnuss“ verwenden. Bei dieser Variante mische ich dann aber nicht im Verhältnis 1:1 mit Wasser, sondern nutze ausschließlich die Milch.

Rezept mit allen Mengenangaben 

 

Drucken
Kleb/Milchreis mit Mango
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
30 Min.
Arbeitszeit
40 Min.
 

Die "deutsche" und schnelle Alternative zum Original-Rezept aus Thailand

Portionen: 2
Zutaten
  • 125 Gramm Milchreis oder Rundkorn-Klebreis
  • 300 ml Kokosmilch (Dose)
  • 300 ml Wasser
  • 3 EL Zucker
  • 1 TL Salz
Dazu:
  • 1 Mango
  • 100 ml Kokosmilch (Rest der 400 ml Dose)
Zubereitung
  1. Reis etwa 10 Minuten in heißem Wasser einweichen. Parallel 300 ml Kokosmilch mit 300 ml Wasser mit dem Zucker und Salz erhitzen. Die Milchmischung sollte aber nicht kochen.

  2. Nach den 10 Minuten Einweichzeit den Reis in die erhitze Milchmischung geben. Auf kleiner Stufe etwa 25-30 Minuten köcheln lassen bis der Reis die gesamte Flüssigkeit aufgesogen hat.

  3. Den Reis kalt stellen und abkühlen lassen. Nach etwa 30 Minuten den Rest der Kokosmilch untermengen. Die Mango schälen oder mit der eigenen Lieblingsmethode in mundgerechte Stücke oder Spalten schneiden.

  4. Jeweils die Hälfte des Kokosreis und der Mango in zwei Schüsseln anrichten und genießen. 

Guten Appetit

Alina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *