Weihnachtsbäckerei: Lebkuchen-Plätzchen

Weihnachtsbäckerei: Lebkuchen-Plätzchen

Am Wochenende wurde die Weihnachtsbäckerei eröffnet und ich habe tatsächlich bereits die ersten Plätzchen gebacken. Was heißt die ersten, es waren tatsächlich sechs Sorten. Mein absolutes Highlight dabei waren aber diese hübschen Lebkuchen-Plätzchen beziehungsweise Gingerbread-Plätzchen.

Weihnachtsbäckerei_Lebkuchen_Gingerbread_Plätzchen

Diese Sorte habe ich tatsächlich noch nie gebacken und habe mich bereits tagelang darauf gefreut. Am Sonntag ging es also los…

Adventsbacken mit Freund

Zwei Freundinnen kamen zum Plätzchen-Back-Tag und wir haben direkt losgelegt. Neben den Lebkuchen-Plätzchen, haben wir auch Walnuss-Espresso Kekse (inspiriert von Mara’s Wunderland, hier), Husaren-Krapferl (hier), Engelsaugen, gesunde Vanille Kipferl und und und gebacken. Von den Lebkuchen-Plätzchen haben wir aber direkt die doppelte Menge gemacht…Danach war der Lebkuchengeruch, der zwei Tage lang durch die ganze Wohnung zog, wirklich unvermeidlich (aber auch super lecker!).

Diese Lebkuchen-Plätzchen sind wirklich super, super lecker geworden und haben tatsächlich die Chance meine neuen Lieblings-Plätzchen zu werden. Dabei waren das tatsächlich schon immer Husaren-Krapfen (hier) und Zimtsterne (hier). Aber die Lebkuchen-Plätzchen kommen hier wirklich nahe dran. Dazu sind sie tatsächlich relativ einfach zu machen und auch so unglaublich fotogen.

Die beiden Backfeen, die zu Besuch waren und mit gebacken haben, waren übrigens auch minimal verwirrt als ich meine gesamte Fotoausrüstung ausgepackt habe und die hübschen Plätzchen erst mal in Szene setzen musste. Aber so ist das nun einmal wenn man mit einer Foodbloggerin backt…

Weihnachtsbäckerei_Lebkuchen_Gingerbread_Plätzchen

Backt ihr in der Vorweihnachtszeit eigentlich auch lieber in Gesellschaft? Ich finde das so viel schöner und gemütlicher. 

Lebkuchen-Plätzchen

für etwa  Bleche mit Austechern.

Lebkuchen-Teig:

  • 160 g Blütenhonig
  • 50 g brauner Zucker
  • 30 g Butter
  • 300 g Dinkel-Mehl
  • 4-5 g Lebkuchengewürz
  • 15 g Kakao
  • 1 Messerspitze gemahlener Ingwer
  • 1/2 TL Backpulver (hier wirklich nicht mehr nutzen)
  • 1/2 TL Hirschhornsalz (spezielles Backtriebmittel für flache Gebäcke)
  • 1 Ei

Für das Royal Icing:

  • 1 Eiweiß
  • 200 g Puderzucker
  • 1/2 TL Zitronensaft

So wird´s gemacht:

In einem kleinen Topf Honig, Zucker und Butter langsam erhitzen bis sich der Zucker vollständig gelöst hat, dann wieder etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit Mehl, Lebkuchengewürz, Kakao, gemahlenen Ingwer, Backpulver und Hirschhornsalz mischen. Die Zucker-Honig Masse zusammen mit dem Ei unter die trockenen Zutaten rühren (Knethaken). Danach mit den Händen kurz zu einem glatten Teig kneten. In Frischhaltefolie gewickelt mindestens 1 Stunde kühl stellen. 

Den Backofen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche 3-4 mm dick ausrollen und mit verschiedenen Ausstechern Plätzchen ausstechen (Sterne, Tannenbäume, Lebkuchenmännchen etc.). Tipp: Neben dem ausgerollten Teig einen kleinen Berg Mehl bereitstellen und die Ausstechformen kurz vor jedem Ausstechen dort eindrücken.

Ein Blech mit Backpapier auslegen und die Plätzchen im Backofen etwa 6 Minuten backen (schaut hier wie euer Ofen sich verhält, es können auch nur 5 oder auch 7 Minuten sein – die Plätzchen perfekt, wenn sie noch etwas weich sind, denn sie härten noch nach). Auf dem Gitter abkühlen lassen.

Für das Royal Icing Puderzucker mit Eiweiß und Zitronensaft in einer Schüssel kräftig rühren. Tipp: Nicht aufgeben, es ist wirklich recht zäh, wird aber nach und nach eine geschmeidige Masse.

Das Icing in einen Gefrierbeutel füllen und eine wirklich Mini-Loch am Ende abschneiden. Die Plätzchen beliebig damit verzieren.

Weihnachtsbäckerei_Lebkuchen_Gingerbread_Plätzchen

Dir gefällt was du hier siehst?  Folge mir auf FacebookInstagram oder Pinterest für neue Rezepte und mehr. Schreib mir, wenn du Fragen hast.

Pin It

Folge:

Kommentar verfassen