02/04/2017 BakingLifeStories 2Comment

Am letzten Samstag war auf dem 30. Geburtstag eines sehr guten Freundes eingeladen. Dort war ich scheinbar nicht die einzige leidenschaftliche Bäckerin, denn eine andere fleißige Bäckerin hat einen perfekten Apfel-Streusel-Kuchen  mitgebracht. Das Rezept habe ich natürlich direkt bei der Bäckerin angefragt (und es wird sicherlich zeitnah folgen), denn dieser Apfel-Streusel-Kuchen war wirklich anbetungswürdig!

Nach dieser Leckerei hat mich natürlich am Sonntag nach der Geburtstagsfeier der Backeifer ergriffen, denn Apfelkuchen, Applepie, Apfeltarte & Co. sind wirklich eines meiner Laster. Ich schaffe es auf keiner Feierlichkeit den Apfelkuchen NICHT zu probieren. 

In der Hoffnung eine gesündere Variation eines Apfelkuchen zu kreieren habe ich losgebacken und die verschiedensten Rezepte ausprobiert, gemischt, Zutaten hier und da ausgetauscht.

Herausgekommen ist dabei diese leckere gesunde Apfeltarte, der man gar nicht ansieht das sie zuckerfrei ist und ohne Weizenmehl auskommt.

Trotz Dinkelmehl, Zuckerersatz Erythrit (ich verwende hier immer Xucker) und einfachem Joghurt als Topping-Creme ist diese Apfeltarte super saftig, hat eine schöne natürliche Süße und man bekommt auch nach dem zweiten Stückchen kein schlechtes Gewissen.

Dabei ist das Rezept tatsächlich sehr simpel und schnell gemacht. Außer dem Zuckerersatz (Xucker) hat man alle Zutaten meist immer im Haus. Ich bin immer wieder erstaunt wie schnell man durch das Austauschen einiger Zutaten eine gesunder Alternative zaubern kann. Diese Tarte wird bei mir zukünftig wohl immer zum Einsatz kommen wenn es schnell gehen muss und keine Kalorienbombe gewünscht ist. Backt euch eure gesunde Apfeltarte und berichtet mir gerne!! 

gesunde-Apfeltarte
Drucken
Gesunde Apfeltarte
Apfelkuchen oder -Tarte geht einfach immer! In diesem Rezept habe ich einige der ungesunden Zutaten ersetzt und dabei ist ein super leckeres aber auch figurfreundliches Rezept entstanden - unbedingt nachbacken!
Portionen: 1 Tarte
Autor: BakingLifeStories
Zutaten
Mürbeteig
  • 150 Gramm Dinkelmehl
  • 100 Gramm gemahlene Halsenüsse alternativ auch Mandeln
  • 50 Gramm Xucker (Erythryt)
  • 1 Ms Bourbon-Vanille Pulver
  • 1 Ei
  • 100 Gramm Butter
  • 2 EL Apfelmark ungesüßt
Apfelfüllung
  • 2-3 große Äpfel
  • 2 EL Zitronensaft
Für die Creme:
  • 3 EL Joghurt
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2-3 EL Xucker-Zimt Mischung
Zubereitung
  1. Mehl, Nüsse, Xucker und Vanillin mischen. Ei und Butter in Stückchen zugeben. Apfelmark hinzugeben. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen
  2. Äpfel schälen, vierteln und entkernen. In dünne Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.
  3. Eine Tarteform (26 cm Ø) fetten. Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche rund (30 cm Ø) ausrollen. Form damit auslegen, andrücken. Apfelspalten fächerförmig dicht an dicht darauflegen.
  4. Den Joghurt mit dem Ei und Vanillezucker gut vermischen und über die Apfelspalten geben. Mit Xucker-Zimt Mischung bestreuen.
  5. Im vorgeheizten Backofen (Ober/Unterhitze 175 °C 40 min + Umluft 175°C 10 min) backen. Herausnehmen und in der Tarteform auskühlen lassen.

 

Viel Spaß beim Nachbacken!!

*Alina*

2 thoughts on “Gesunde Apfeltarte

  1. Liebe Alina,

    das Rezept klingt lecker. Dann ist es auch noch mit gesundesn Zutaten bestückt. Ich habe noch nie mit Xucker gebacken. Ich werde gleich mal dein Rezept ausprobieren. Vielen Dank für die Inspiration. Liebe Grüße

    1. Hallo Gülsah,

      freut mich sehr dass du den Weg zu meinem Blog gefunden hast!! Xucker ist wirklich eine super Alternative zu normalen raffiniertem Zucker – würde mich sehr freuen wenn du berichtest wie das Nachbacken geklappt hat 🙂

      Danke und Viele Grüße
      Alina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *