10/29/2017 BakingLifeStories 0Comment

Vollkorn-Kürbiskuchen mit Mandelkruste – Die Kürbiszeit ist fast vorüber und bei mir gibt es den letzten Kürbiskuchen für dieses Jahr. Nach Pumpkin Blondies, Kürbis-Waffeln, Kürbis-Flammkuchen und Risotto muss es ja auch noch einen klassischen Kürbiskuchen hier am Blog geben.

Der Herbst verwandelt sich so langsam in eine nicht mehr so schöne Zeit mit kargen Bäumen, viel Regen und wenig Sonne. Während ich den Beginn vom Herbst immer ein wenig herbei sehne, weil die bunten Blätter, die warme Herbstsonne und schöne Abendspaziergänge einfach wunderschön sind, mag ich noch gar nicht an die kalten Winterboten denken die nun folgen. Mein liebster Schlossgarten, der immer meine Gassirunde am Nachmittag prägt, sieht dann aus wie in einem schlechten Horrorfilm, denn die einst bunten Bäume sind völlig karg und der Boden ist voller verwelkter, einfarbig brauner Blätter. Oder – es regnet. Dann ist sowieso alles nur noch matschig…

Wenn der Herbst dem Winter weicht…

Man hört es kaum heraus – ich mag diese Übergangszeit nicht. Die einzigste Chance bei diesem Wetter ist eine Tasse warmen Tee, Lebkuchen und ein guter Serienabend. Oder – wie in meinem Fall – die Flucht in tropische Länder wie Kambodscha und Thailand. In ein paar Tagen geht es für mich schon los und wenn ich zurückkomme werden schon fleißig Weihnachtsplätzchen gebacken und in Vorratsdosen für die Weihnachtstage verpackt. Ich habe mir also die allerbeste Zeit für meine Reise ausgesucht – denn pünktlich zur schönen Vorweihnachtszeit bin ich wieder zurück.

In der Zwischenzeit bleibt der Blog aber nicht leer. Ich habe einige typisch asiatische Rezepte für euch vorbereitet, die während meiner Reise, passend zum Reiseland und den Bildern, die ihr sicher auf Instagram verfolgen könnt, online gehen werden. Aber heute soll es nochmal um einen leckeren Herbst-Kuchen gehen. Nämlich meinen Vollkorn-Kürbiskuchen mit Mandelkruste.  

Vollkorn-Kürbis Kuchen mit Mandelkruste (5)_lzn

Vollkorn-Kürbis Kuchen mit Mandelkruste (4)_lzn

Gesunder Kürbiskuchen

Halbwegs gesund sollte er sein, daher besteht der knusprige Boden aus guten Dinkel-Vollkornmehl und statt ungesundem Zucker ist er fast ausschließlich mit Honig gesüßt. Auf der saftigen Kürbis-Schmand Füllung findet eine karamellisierte Mandelkruste Platz und macht den Kuchen perfekt. Gesundes Vollwertmehl, Honig und knackige Nüsse – gesunder kann ein Kuchen wohl fast nicht sein. Ich bin jedenfalls ein wenig Stolz auf meine Kreation und hoffe wie immer dass auch ihr Lust auf einen etwas gesünderen Kürbiskuchen habt.

In meiner Wohnung muss die Kürbisdekoration nun bald auch den Weihnachtssternen, Kerzen und viel Bronze weichen. Denn gerade an Weihnachten liebe ich die Kombination aus warmem Kerzenlicht und bronzefarbenen Deko-Elementen. Nach meinem Urlaub wird also schnellstens umgeräumt. Daher wurde heute einer meiner Hokkaido-Kürbisse die ich letzte Woche auf dem Markt als Deko-Element gekauft hatte direkt als Kochbestandteil genutzt – wenn ich im Urlaub bin wird er  sowieso wenige Besucher bekommen…

Vollkorn-Kürbis Kuchen mit Mandelkruste

Und nun zum Rezept:

Vollkorn-Kürbiskuchen mit Mandelkruste

für eine Springform (28 cm) benötigt ihr:

Mürbeteig:

  • 180 Gramm Dinkelvollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 40 Gramm Honig
  • 20 Gramm Zucker
  • 80 Gramm Butter
  • 1 Ei

Füllung:

  • 500 Gramm Hokkaido (gekocht, pürriert)
  • 3 Eier
  • 60 Gramm Honig
  • 40 Gramm Zucker
  • 1 Becher Schmand (200 Gramm)
  • Schale einer Bio-Orange
  • 1 TL Pumpkin Spice
  • 1 Prise Salz

Mandelkruste:

  • 100 Gramm gehobelte Mandeln
  • 2 EL braunen Zucker
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Zimt

Zubereitung: 

  1. Springform einfetten und leicht bemehlen
  2. Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  3. Mehl mit Backpulver in eure Rührschüssel geben. Restliche Zutaten zufügen und alles kurz zu einem Knetteig verarbeiten. Nicht zu lange Kneten, da der Teig nicht zu warm werden sollte.
  4. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz ausrollen und die Springform mit dem Teig auslegen. Einen 2,5 cm hohen Rand nach oben formen. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen.
  5. Eier trennen. Das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen und Beiseite stellen. 
  6. Das Eigelb mit Honig, Zucker und dem Schmand verrühren, das Hokkaido-Pürree hinzufügen und gut verrühren. Orangenschale und Gewürze hinzufügen. Das Eisteif vorsichtig unterheben. 
  7. Die Kürbis-Schmand Masse auf den Teig füllen und kurz glattstreichen.
  8. Die gehobelten Mandeln mit 2 EL braunem Zucker, 1 EL Honig und 1 TL Zimt vermengen. Auf dem Kuchen verteilen. 
  9. Den Kuchen auf der 2 Stufe von unten 60 Minuten lang backen. Sollte euch die Mandelkruste zu dunkel werden, könnt ihr den Kuchen in den letzten 15 Minuten mit Alufolie abdecken. Bei meinem Ofen hat es wunderbar ohne Alufolie geklappt.
  10. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form etwa 20 Minuten abkühlen lassen. Danach die Springform öffnen, den Kuchen auf ein Kuchengitter ziehen und dort vollständig abkühlen lassen.

Vollkorn-Kürbis Kuchen mit Mandelkruste (1)_lzn 

Guten Appetit.

Eure Alina

Du willst noch mehr Rezepte? Folge mir auf Facebook,  Instagram oder Pinterest für neue Rezepte und mehr. Schreib mir, wenn du Fragen hast.

*Hinweis: Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links. Das bedeutet ich bekomme eine kleine Provision wenn ihr über diese Links bestellt. Für euch ändert sich am Preis natürlich nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *